Du bist hier:Startseite/GUE Kurse/Tech/GUE Technical Diver 1
GUE Technical Diver 1

GUE Technical Diver 1

Der GUE Tech 1 Kurs soll Taucher auf die Anforderungen des technischen Tauchens vorbereiten und sie mit der Verwendung verschiedener Atemgas- und Dekompressionsgasgemische vertraut machen.

Zu den zusätzlichen Kursinhalten gehören: Erlernen, Einbinden und Erweitern der wesentlichen Fertigkeiten, die für sicheres technisches Tauchen erforderlich sind, Erkennen und Lösen von Problemen, die Verwendung einer Doppelflaschenkonfiguration und die damit verbundenen potenziellen Fehlerquellen, die Verwendung von Nitrox für beschleunigte und allgemeine Dekompressionsstrategien, die Verwendung von Helium zur Minimierung der Narkose, und die Anwendung von Tauchen mit einer einzelnen Dekompressionsflasche im Hinblick auf Dekompressionsverfahren.

  • Mindestalter von 18 Jahren

  • Physische und mentale Fitness

  • Tauchunfallversicherung (Beispielsweise DAN)

  • Nichtraucher

  • Gültige Tauchtauglichkeit (Bei Personen älter als 40, nicht älter als 12 Monate)

  • GUE Fundamentals – Technische Zertifizierung bereits erworben

  • Mind. 100 Tauchgänge jenseits des autonomen Gerätetauchers der Einstiegsklasse  (oder äquivalent)

  • Vollständige Unterlagen zur Kursanmeldung auf der Seite von Global Underwater Explorers

Bitte vor einer Kursanmeldung Kontakt aufnehmen um ggf. Ausrüstungsdetails zu besprechen! Eventuell benötigte Leihausrüstung kann unter Umständen zur Verfügung gestellt werden.

Der GUE Technical Diver 1 beinhaltet Theorieeinheiten, Trockenübungen sowie Training unter Wasser.

Theorieeinheiten

  • Vorstellung von Global Underwater Explorers und Kursüberblick (Ziele, Grenzen, Erwartungen)

  • Tauchgangsplanung, Minimumgas, Gasstrategien und Gasmanagement

  • Gaseigenschaften: Atemgase, Sauerstoff, Narkose und Hyperkapnie

  • Dekompressionstheorie: Geschichte, Überblick und Dekompressionskrankheit

  • Praktische Dekompression: allgemeine Richtlinien, DecoPlanner, Ratio Deko und andere Überlegungen

  • Notfälle: Unfallverhütung und -management

Trockenübungen

  • Verwendung von Reels und Führungsleinen

  • Tauchteamformation, Kommunikation und Prozeduren

  • Rückengas Atemregler-/Ventilausfallszenarien und Management

  • Aufbau und Konfiguration von Dekompressionsflaschen

  • Gaswechselprozeduren

  • Dekogasfehler und Prozeduren

  • Rettung bewusstloser Taucher

  • Einsatz von Backuplampen

  • Dekogassharing

  • Kursdauer: 6 Tage

  • 48 Unterrichtsstunden

  • mindestens 7 Tauchgänge (einschließlich 3 Trimixtauchgänge)

  • Kursort: frei wählbar, sofern Logistik vorhanden (Unterkunft, Tauchspot etc.)

Sollten Kurstermine oder Kursorte nicht zusagen, nimm bitte Kontakt auf, da Termine und Orte teilweise flexibel sind!

Kalender von Veranstaltungen

M Mo

D Di

M Mi

D Do

F Fr

S Sa

S So

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

1 Veranstaltung,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

0 Veranstaltungen,

Nichts passendes dabei? Stelle doch einfach eine Kursanfrage. Wir finden dann sicher etwas passendes.

Welche zusätzliche Ausrüstung wird bei einem GUE Tech 1 benötigt?

Um an einem GUE Tech 1 teilnehmen zu können wird neben der GUE Fundamentals Tech Ausrüstung, eine Doppel 12, eine Stage (bevorzugt eine 80 cuft Stage), ein Stageregler und ein Argonset (0,85l oder 1l) zum befüllen des Trockentauchanzugs benötigt. Im Team muss darüber hinaus noch ein Reel (120m) vorhanden sein. Nach Rücksprache kann die zusätzliche Ausrüstung ggfs. ausgeliehen werden.

Bei Fragen, fragen!